2014 Bild aller gesponserten Kinder

ARRSAlles begann im Januar 2003 - also vor 12 Jahren - als die ARRS über einen Zeitungsartikel auf Jörg Overlack und seine Bergschulen in Nepal stieß.


Damals übergab die SMV einen Scheck über 250.- Euro - weitere kleinere Übergaben folgten, die sich auf Initiativen der SMV beschränkten.
Mittlerweile laufen alle sozialen Projekte in Richtung Bergschulen in Nepal.


Hier eine kleine Zusammenstellung:

    • 2003:   250.- Euro
    • 2004:   600.- Euro
    • 2006:   800.- Euro
    • 2007: 1500.- Euro
    • 2008: 1000.- Euro
    • 2009/
    • 2010: 1500.- Euro
    • 2011: 3560.- Euro
    • 2012: 2500.- Euro
    • 2013: 5000.- Euro
    • 2014: 3000.- Euro
    • 2015: 7000.- Euro

Das ergibt eine Gesamtsumme von fast 27 000.- Euro, die in Nepal einen mehrfachen Kaufwert darstellt.
Viele Schüler und Lehrer haben engagiert beigetragen, die für eine Schule beachtenswerte Summe aufzubringen.
Auch das Engagement des Fördervereins der ARRS soll nicht unerwähnt bleiben.

Unterstützt in all den Jahren wurden drei Bergschulen: die Morning Star Schule, Armala II und aktuell die Kalika Schule in der Region Pokhara.

Was wurde an den drei Schulen für das Geld angeschafft?
Hier ein paar Beispiele:

    • Schulmöbel
    • neue Matratzen für den Schlafsaal
    • Farbe für den Bettenanstrich als Hilfe zur  Selbsthilfe
    • eine Wasseraufbereitungsanlage
    • Bau eines kompletten Klassenzimmers für 25 weitere Schulkinder
    • Ausbau des naturwissenschaftlichen Bereiches
    • neue Tafeln (Whiteboards)
    • eine neue, hygienische Wasserstelle zum Waschen und Spülen
    • Aufrüstung von Toiletten (insbesondere für Mädchen)
    • Bau einer kompletten Toilettenanlage für beide Geschlechter (aktuell).


Die ARRS wird sich zukünftig weiterhin  an der Kalika-Schule engagieren und mithelfen, dass auf dem Wege der Patenschaften Kinder eine Schule besuchen können, die sonst keine Chance gehabt hätten.

Dieses Jahr(2015) wird zum fünften Mal eine Delegation der Schule auf eigene Kosten  mit dem "Vater der Nepalhilfe" Jörg Overlack alle drei Schulen besuchen und schauen, ob das Geld wie vereinbart eingesetzt wurde.

Alles in allem ein Projekt, welches zu einem wichtigen Bestandteil des Profils der August-Renner-Realschule geworden ist.
Eine echte Win-Win-Situation ist entstanden, die den Horizont aller Beteilgten erweitert.

Wolfgang Noller
März 2015

Zum Seitenanfang